Michael Peinkofer

Autor und Journalist

Künftig wird es auf diesen Seiten noch mehr Infos geben – arbeiten daran, einige neue Rubrike einzuführen, die in den nächsten Tagen und Wochen online gehen, darunter AUDIO (über Hörspiele und Hörbücher aus meiner Feder), AUSLAND (über fremdsprachige Lizenzen) sowie BACKSTAGE, wo es einen Blick hinter die Kulissen des Bücherschreibens gibt. Den Auftakt bildet ein Special über die Entstehung des Covers von TIEFER ZORN.

Aufgrund häufiger Anfrage wurde die Biografieseite erweitert und ist ab sofort auch in englischer Sprache verfügbar.
As a humble service to my international readers, the Biography page is now also available in English. Thank you so much for your interest.

Der zweite Teil der bei ivi erscheinenden PHÖNIX-Trilogie bekommt gerade den letzten Schliff – der Roman erscheint im nächsten Frühjahr und trägt den Titel WIDERSTAND. Hier schon mal ein Blick auf das Cover und eine kleine Sneak Preview auf den Inhalt: Seit der Flucht aus ihrem Dorf sind mehrere Monate vergangen. Callista und ihr Bruder Jona leben jetzt in einem Lager des Widerstands in den Bergen und trainieren ihre mentalen Fähigkeiten. Callistas Beziehung zu dem jungen Widerstandskämpfer Hal verfestigt sich, aber noch kann sie ihren Freund Lukan nicht vergessen – nicht ahnend, dass dieser noch am Leben ist und in einem geheimen Trainingslager zum Soldaten ausgebildet wird …

Gute Nachrichten für alle Fans der Sternenritter – die Abenteuer von Ben, Sammy und Mia gehen weiter, die Bände 13 und 14 befinden sich in Vorbereitung! Neue Planeten, neue Aliens – und ein paar dicke Überraschungen …

Und noch ein neues Cover gibt es zu bestaunen – diesmal das von ROTE FLAMMEN, dem dritten Teil meiner aktuellen Fantasy-Saga DIE LEGENDEN VON ASTRAY. Auf dem Cover zu sehen sind diesmal der Schwertkämpfer Kynrik sowie im Hintergrund die Metropole Brückstadt, die in diesem Band zum Schauplatz einer epischen Auseinandersetzung wird …
Der Roman erscheint im Oktober!

Kaum ist der zehnte Band der STERNENRITTER erschienen, da kündigte sich schon das nächste Abenteuer an: Im elften Band der Serie verschlägt es Ben, Sammy und Mia auf die von einer Eiskruste umgebene Wasserwelt Fryx, wo eine schreckliche Katastrophe droht – hat Graf Atrox dabei seine Hände im Spiel? Fans der Reihe dürfen sich auf ein spannendes Unterwasserabenteuer mit U-Booten, Wasserdrachen und gefährlichen Haifressern freuen. Der Band erscheint Ende August – für Wahrheit, Gerechtigkeit und für das Licht der Sterne!

Auf ihrer liebevoll gestalteten Kreativ-Homepage „Himmelblau und Sommerbunt“ gibt Doro Dittberner viele nützliche Tipps und Anleitungen – unter anderem auch für stilechte STERNENRITTER-Kostüme, die wirklich fabelhaft aussehen. Ben, Mia und Sammy staunen!!

Das Textbuch des diesjährigen Kaltenberger Ritterturniers nimmt Formen an: Seit zwei Wochen bin ich dabei, den Akteuren der diesjährigen Show die passenden Worte in den Mund zu legen. Eines kann ich jetzt schon sagen: Es wird dramatisch und spannend, ein wenig gruselig – und der Humor kommt auch nicht zu kurz. Auch langjährige Kenner des Spektakels dürfen sich auf ein paar schöne Überraschungen freuen … Kann kaum erwarten zu sehen, wie das alles konkrete Gestalt annimmt! Einen ersten Vorgeschmack gibt’s hier:

Mit TIEFER ZORN ist nach TOTE HELDEN der zweite Band der LEGENDEN VON ASTRAY erschienen: Neue, bislang noch unbekannte Regionen des durch eine tiefe Kluft gespaltenen Kontinents Astray werden in diesem Roman besucht, und es tauchen weitere der sieben legendären Helden auf, die die Welt einst retteten – unter ihnen ein gealterter Schwertkämpfer und ein hünenhafter Urok, der beschlossen hat, der Gewalt zu entsagen und sich in das Kloster des Windes zurückzuziehen … während eine dunkle Bedrohung aus den Tiefen von Astray emporsteigt.
Hatte wieder viel Freude daran, neue exotische Schauplätze auszuloten und die alten und neuen Helden mit all ihren Eigenheiten in ein großes Abenteuer zu stürzen. Zur Übersicht gibt’s diesmal eine komplette Karte von Astray, die wiederum Helmut W. Pesch gezeichnet hat.

Da staunen Ben, Sammy und Mia: Die Firma Airbus Defence and Space hat einen kugelrunden Roboter gebaut, der auf den Namen cimon hört und den Astronauten auf der ISS das Leben künftig ein bisschen leichter machen wird. STERNENRITTER-Leser denken dabei natürlich sofort an Dot-91, die Robota mit den 91 Doktortiteln. Tatsächlich hat cimon genau wie Dotty einen Gesichtsbildschirm, ist etwa so groß wie ein Medizinball und bewegt sich schwebend vorwärts. Er verfügt über fünf eingebaute Stimmen – unter anderem eine weibliche. Noch Fragen?

Bildquellen: dpa/airbus; Daniel Ernle/Carlsen

« Vorherige Einträge